BRAVIS Videokonferenz - Perfect Forward Secrecy

Perfect Forward Secrecy

Werden in Schlüsselaustauschprotokollen Schlüssel über eine lange Zeit verwendet, so entstehen Sicherheitslücken:

Mögliches Angriffsszenario:

  • Aufzeichnung der verschlüsselten Kommunikation
  • Versuch in den Besitz der Schlüssel (des Geheimnisses) zu kommen.

Analogie: Wenn ich Briefe aufbewahre und nicht vernichte, kann jeder, der in deren Besitz gelangt, diese noch später lesen.

Lösung von BRAVIS:

  • Jede Kommnunikation erhält separaten Schlüssel
  • Keine nachträgliche Entschlüsselung möglich
  • Keine Entschlüsselung künftiger Kommnunikation

PFS ist Voraussetzung in Behörden! (Empfehlung des BSI)

Referenzen

Polizei des Landes Brandenburg

Industrie und Handelskammer Cottbus

Vattenfall Europe Information Services GmbH nutzen BRAVIS Videokonferenzen

BAWAG P.S.K.

Eiffel Stahltechnologien