BRAVIS Videokonferenz -

Ende-zu-Ende Verschlüsselung

Fakten zur Verschlüsselung der BRAVIS Videokonferenz

  • Advanced Encryption Standard (AES) im Counter Mode (CTR)
  • Schlüsselaustausch im Diffie-Hellmann-Verfahren (DH) auf Basis der OpenSSL Implementierung
  • Standardwert ist [RFC3526] group 15, Schlüssellänge 3072 bit (DH Gruppe)

Vergleich Verschlüsselung bei Serversystem mit BRAVIS

  • Server System (bsp. H.323)
    • verschlüsselte Verbindungen werden vom Teilnehmer zum Server aufgebaut
    • alle Schlüssel sind dem Server bekannt
    • da der Server ein zentraler Schwachpunkt ist, können bei Angriff alle Kommunikationsdaten entschlüsselt werden
    • Teilnehmer merken davon nichts
  • BRAVIS
    • keine Server in Architektur vorhanden, daher können Schlüssel auch nicht einfach bekannt werden durch zentralen Angriff
    • Schlüssel sind nur den Teilnehmern an den Endpunkten bekannt
    • Ende zu Ende Verschlüsselung
    • Endpunkte müssen noch authentifiziert werden für sicheren Kommunikationskanal

Referenzen

Zürcher Kantonalbank Logo

Hochschule Mannheim

Pferd.com

INLINE Akademie

Logo RehazentrumLuebben